Allgemeine Geschäftsbedingungen Manuskripta Textagentur

 

1. Allgemeines

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, nachfolgend AGB genannt, gelten für sämtliche Lieferungen und Leistungen zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer. Die AGB werden vom Auftraggeber durch die Erteilung eines Auftrages anerkannt. Sie gelten für die gesamte Dauer der Geschäftsverbindung.

 

2. Datenschutz

Datenschutz ist mir ein besonderes Anliegen. Ich behandle Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen sowie meiner Datenschutzerklärung.

 

3. Angebot und Auftragserteilung

Ich nehme Arbeitsaufträge für folgende Text an:

Auf Wortanzahl basierende Werke

individuelle Texte,

Werbe- und SEO-Texte,

Pressetexte- und Pressemeldungen.

Auf Volumen / Normseiten basierende Werk:

Präsentationen,

Publikationen,

Biografien,

Fach- und Sachbücher.

Aufträge sind durch den Auftraggeber in elektronischer, schriftlicher oder fernmündlicher Form zu erteilen. Grundlage meiner Arbeit ist eine gültige Auftragsbestätigung.

 

3a. Briefing

Aufträge nehme ich nur an, wenn ein ausführliches Briefing im Vorfeld erfolgt ist (Keyword-Analysen, Ziele, Volumina). Die Form des Briefings wird von mir in Abstimmung mit dem Auftraggeber vorgegeben. Briefings, die die Anforderung nicht erfüllen, können die Ablehnung des Auftrags nach sich ziehen oder den Preis erhöhen (bspw. nicht gelieferte aber vereinbarte Rechercheergebnisse, fachlich erforderliche Inhalte).

 

4. Vergütung und Zahlungsbedingungen

Vergütung und Zahlungsbedingungen sind zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer individuell zu vereinbaren. Eine Anzahlung von 50% ist obligatorisch, der restliche Preis erfolgt nach Lieferung lt. Auftragsbestätigung. Meine Auftragnehmer haben das Recht bis zu 2 kostenfreie Nachbesserungen im Ausmaß von

maximal 10% der Worte bei Auftragsarbeiten, die auf Wortanzahl basieren,

maximal 5 Normseiten / Folien / Charts bei Auftragsarbeiten die auf Volumina basieren

zu verlangen. Darüberhinausgehende Änderungen und Zusätze verrechne ich zum vereinbarten Preis.  

 

5. Lieferfristen, Versand, Übertragung

 

Meine Lieferfristen und den Rahmen vereinbare ich mit dem Auftraggeber. Die Lieferung meiner Texte erfolgt mittels Mail im vereinbarten Format oder durch geschützten Zugriff auf den elektronischen Tresor. Als Nachweis der Lieferung gelten Sende- und Zugriffsprotokolle.

 

6. Verwendungsrechte

Durch die letzte Teilzahlung und mit der damit verbundenen Abschlusslieferung des fertiggestellten Textes erwirbt der Auftraggeber das Nutzungsrecht an den gesamten gelieferten Texten des Auftrags. Ich verzichte damit auch auf jegliche Nennung als Urheber / Autor und übertrage damit die zeitlich sowie räumlich unbegrenzten Verwertungsrechte an den Auftraggeber.

 

Ich untersage allerdings jede Veröffentlichung (textgleich oder in unveränderter Form) der von mir im Auftrag erstellten Texte für universitäre bzw. wissenschaftliche Zwecke, wenn diese nicht mit einer Quellenangabe versehen sind.

 

7. Haftung

Ich sichere meinen Auftraggebern nach bestem Wissen und Gewissen höchstmögliche Qualität meiner Texte und Leistungen zu. Alle Texte werden mehrfachen Prüfungen unterzogen und sind „unique“ im technischen Sinne (SEO).

 

Eine Erfolgsgarantie kann ich nicht abgeben, da Texte nur ein Teil erfolgreicher Marken-, Werbe- und SEO-Strategien sind.

Übermittelt der Auftraggeber Texte zur Überarbeitung, die nicht aus meiner Agentur stammen, übernehme ich keine Verantwortung, wenn durch diese Texte und deren Veröffentlichung die Rechte Dritter verletzt werden. Falls ich den Verdacht habe, dass dies so sein könnte, weise ich den Auftraggeber darauf hin. Der Auftraggeber stellt mich im Rahmen solcher Aufträge von den Ansprüchen Dritter gänzlich frei.

 

Ich verwende sowohl im Interesse des Auftraggebers als auch im eigenen Interesse, aktuelle Programme zur kontinuierlichen Überprüfung der Computer- und Datensicherheit und hafte daher nicht für Schäden, die trotz aller Maßnahmen betr. Computersicherheit durch evtl. Computerviren im Zusammenhang mit der elektronischen Lieferung von Daten entstehen können. In jedem Fall ist eine Haftungshöhe begrenzt mit dem Wert des Auftrages.

 

8. Reklamation

Erhebt der Auftraggeber innerhalb von 7 Tagen nach Lieferung bzw. der jeweiligen Teillieferung der Texte, Mustertexte und Mustervorlagen keinen schriftlichen Einwand, so gelten die Texte als inhaltlich angenommen und der Auftraggeber verzichtet auf sämtliche weiteren Ansprüche.

 

Der Auftraggeber ist berechtigt, innerhalb der obengenannten Frist von 7 Tagen einen objektiv vorhandenen Mangel zu rügen. Dieser Mangel muss das Ausmaß eines unerheblichen Mangels übersteigen und ist durch den Auftraggeber an den Auftragnehmer so detailliert wie möglich, schriftlich und mit Kennzeichnung der betreffenden Textstellen zu übermitteln. Danach vereinbaren Auftraggeber und Auftragnehmer die Art und Weise der Korrekturen und Nachbesserungen durch den Auftragnehmer. Die Mängelrüge schließt einen Schadenersatzanspruch wegen Nichterfüllung aus.

 

9. Haftung für den Inhalt der Website

Ich bemühe mich um Vollständigkeit und Richtigkeit sämtlicher Inhalte meiner Website(n), dennoch kann ich hierfür keine Garantie übernehmen. Darüber hinaus übernehme ich keine Gewähr für das Funktionieren von elektronischen Links zu externen Websites Dritter oder für Inhalte auf den Websites Dritter.

 

10. Schlussbestimmungen

Nebenabreden oder Abweichungen von unseren AGB bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein, so ist die Gültigkeit der restlichen Bestimmungen dieser AGB davon nicht berührt. Die Vertragspartner verpflichten sich dahingehend zusammenzuwirken, um etwaige unwirksame oder undurchführbare Bestimmungen durch wirksame und durchführbare Bestimmungen zu ersetzen, die dem Inhalt dieser AGB möglichst nahekommen. Der Gerichtsstand ist St. Pölten.

 

Verantwortlich für den Inhalt:

Franz X. Ehrl, MBA
Reumanngasse 3
3107 St. Pölten
Tel: +43 664 533 65 07
Mail: franz@manuskripta.at